Home

18.07 & 19.07.2022 Gruppe 5

Unser Lager starteten wir im Zeughaus Brugg, um Material und Übersetzter zu fassen.
Danach verschoben wir nach Brunnen, dort haben wir die Weidlinge und die Übersetzter eingewassert. Anschliessend luden wir Rundhölzer auf. Nach dem Ausrüsten haben wir Übersetzer Beladen und haben die Weidlinge in Schlepptau genommen und sind ins Rotschuo gefahren.

Abends sind wir ins Restaurant Rössli in Beckenried mit zwei Übersetzern gefahren und haben sehr gut gegessen. Danach hatten wir noch Ausgang.

 

Nach der ersten Nacht für die Teilnehmer von Kurs V&VI war um 7.45 Uhr Tagwache.
Nach dem Zmorge wurde der Kurs fünf in zwei Gruppen geteilt. Zwei Teilnehmer vom Kurs fünf und der ganze Kurs sechs sind nach Brunnen gefahren und haben fünf weitere Übersetzer ausgerüstet und insgesamt sechs Boote nach Rotschuo übersetzt. Währenddessen war ein Teilnehmer des Kurs V damit beschäftig Hölzer zum Schutz des Bugs der Schiffe auszumessen, zuzuschneiden, zu bohren und diese zu montieren. Nach dem Zmittag war der ganze Kurs zusammen unterwegs.
Wir haben die Hölzer auch an den Booten in Brunnen montiert, das Schlauchboot ins Rotschuo gebracht und aufgestellt sowie eingewassert. Die vorletzte Arbeit heute war die Fender an den Booten anzuknoten. Diese Arbeit haben wir mit einem Schwumm im Vierwaldstättersee verbunden. Zu guter Letzt haben wir noch ein Kaputtes Whiteboard den langen weg hoch ins Auto getragen.
Mit dem wunderbaren Znacht war der heisse Arbeitstag beendet.

Kurs V Mike Rutschmann, Joëlle Senn, Robin Schneiter