Home

22.07.2022 Gruppe 2&4

Gruppe 2

Heute morgen als wir aufgestanden sind gingen wir morgen Essen. Anschlissend musten wir alle Rasch unsre sachen paken und zum Trefpunkt gehen. Als nächstes musten wir die Weidlinge holen und eine kleine Streke fahren. Etwa um 11 musten wir die Knoten mot Remo üben gehn als wie alle dieKnoten ein mal gemacht haben gingen wir Mitagessen da gabes gute  Schnizelbrötchen. Am Nachmittag gingen wir schwimen. Danach musten wir für ein Foto in der Zeitung  mit dem Schlauchboot und den Weidlingen in eine Position fahren damit das Perfekte Foto geschossen werden kann. Und das wer der Tag von Kurss 2-3.

Geschrieben Arnold und Laurin

 

Gruppe 4.2

Wir sind um 7.45 aufgestanden und haben Frühstück gegessen. Um 8.30 haben wir uns vor dem Leitertisch getroffen und besprochen wo hin wir fahren. Danach haben wir die Fahrbereitschaft erstellt und sind nach Brunnen gefahren. Dort wurde ein drittes Übersetzboot von uns ausgerüstet und wir wurden in Gruppen aufgeteilt. Danach sind wir zum Hafen Fallenstein gefahren. Wie gewöhnlich haben wir verschiedene Manöver geübt, welche wir führ die Prüfung brauchen. Da wir genung Zeit hatten, fuhren wir mit den Übersetzern nach Schwybogen dort hatte es einen geeigneten Platz, um das Manöver „im engen Raum wenden“ zu üben. Jedoch wurde dies abgebrochen, da der eine Motor nicht mehr funktionierte. Darum mussten wir das Übersetzerboot nach Brunnen abschleppen und dies ersetzen. Um 13.00 durften wir dann verspätet Mittagessen und hatten 30min Mittagszeit. Wir versammelten uns am Nachmittag erneut vor dem Leitertisch und besprachen unsere neuen Ziele. In drei Booten verteilt fuhren wir erneut nach Schwybogen und feilten an den Manövern weiter. Aufgrund warmer Temperaturen, kühlten wir uns im See ab. Nach der Abkühlung richteten wir unseren Kurs nach Brunnen und übten neben der Kiesgrube unsere Manöver weiter. Die Manöver: „Steuerbord“, „Backbord“ und „Herantasten an ein Hindernis“ sind nach dem heutigen Tag schon etwas sicherer. Nachdem wir in Brunnen auch noch unsere Treibstofftanks aufgefüllt hatten, besuchten wir zum ersten mal das Urner-Seebecken. Nach diesem schönen Anblick machten wir uns auf den Nachhauseweg und assen leckeres Chilli con Carne.

Mariola, Michael, Noelia