22.07.2020 Gruppe 1

Wir standen zwischen 06:30 und 07:15 Uhr auf und gingen Frühstück essen. Nach dem Frühstück packten wir unseren Rucksack und trafen uns am Baum, wo wir uns immer treffen. Wir sind dann mit dem Weidling auf Vitznau gerudert. In der Hälfte banden wir die beiden Weidlinge zusammen und ruderten zu zweit weiter, danach zu dritt. Es ruderten zwei Fahrer am Kreuz und einer am Strick. Als wir in Vitznau angekommen sind, machten wir eine kleine Pause. Nach der Pause ruderten wir zu viert weiter. Als wir zu viert ruderten, ruderten zwei am Strick und zwei am Kreuz. In der Hälfte trennten wir wieder die Weidlinge und ruderten noch ein Stück und gingen noch ein bisschen schwimmen.

Wir sind mit dem Sprinter zu einer Höhle gefahren, wo wir Stalaktiten und Stalagmiten gesehen haben. In der Höhle war es eng und es hatte viel Wasser und schöne Beleuchtungen. Wir haben schöne Steinfiguren gesehen und mussten einen Teufel suchen, den wir gefunden haben. Danach gingen wir zurück in die Unterkunft. Zum Znacht gab es Gulasch. Und dann gab es ein heftiges Gewitter.

 

Jan und Remo

22.07.2020 Gruppe 2

Heute Morgen standen wir wie immer um 7.15 auf. Um 8.30 gingen wir mit den Vans nach Brunnen und  gingen dann von dort aus zu den Klippen, welche sich gerade am Wasser befinden. Fast alle sind von der Klippe gesprungen, ausser Sebastian,Mia und Mariola. Nachdem haben uns die Leiter ein Glace spendiert. Danach durften wir im Dorf noch einkaufen gehen, wir haben Grosseinkauf gemacht. Nachdem gingen wir zurück ins Lagerhaus. Danach gab es Mittagessen. Das Mittagessen war sehr Lecker. Nach dem Essen hatten wir noch zeit für uns. Aber dan ging es auch schon rasch weiter. Wir sind mit dem Weidling in eine Badi gerudert. Es gab ein   Wassertrampolin und ein Floss. Nach dem Schwimmen haben wir Pommes gegessen.

Nachdem Zvieri haben wir Volleyball gespielt. Der ball ist mehrmals ins Wasser gefallen. Anschliessend sind wir nochmals ins Wasser gegangen. Dan wurde es auch schon wieder zeit zurück ins Lagerhaus zu gehen. Auf der Rückfahrt haben wir ein Wettrennen gemacht und dan mussten wir noch ein kleines Stück zurück schwimmen. Beimlagerhaus angekommen waren wir erschöpft. Wir gingen duschen und wurden mit wasserpistolen bedroht. Danach gab es wieder richtig gutes essen von unser Küchencrew es gab als Vorspeise gab es Salat mit französischer Sosse, als Hauptgang gab es Gulasch. Nach dem Essen regnete es und es war alles vernebelt, nach etwa 30min löste sich der Nebel wieder. Um 20.00 Uhr hatten wir Appell, nach dem Appell hatten wir frei bis um 22:00 danach mussten wir ins Bett um 22:15 war Bettruhe.

 

Emilio, Nino, Sina

Rotschuo 22.7.2020

Unterkategorien